Fehrle Stauden

Unternehmen

Fehrle blickt auf eine lange Tradition zurück!

Seit 1857 gibt es die Gärtnerei. Zunächst als Kleinstadtgärtnerei, aber bereits ca. 10 Jahre nach der Gründung wird von 5 angestellten Gärtnern berichtet. Um 1900 firmiert der Betrieb als Jakob Fehrle, Kunst- und Handelsgärtnerei. 3000 qm Hochglas und bis zu 100 Beschäftigte waren in allen Sparten des Gartenbaus eingesetzt. Der erste Staudenkatalog wurde vermutlich 1908 gedruckt. Die älteste vorliegende Ausgabe ist von 1928 und weist bereits 800 Arten und Sorten aus.

Ein Teil der Gärtnerei aus den 20er Jahren, leider lässt sich die ganze Ausdehnung heute nicht mehr rekonstruieren. Die Gärtnerei hatte vermutlich zu diesem Zeitpunkt mehr als 10 ha Fläche.
Dieser 1930 erschienene Katalog enthielt bereits über 800 Stauden, zusätzlich noch ein gutes Gehölzsortiment, sowie Topfpflanzen und Kakteen.

Neue Versandhalle

Mit Jahresbeginn 2012 konnten wir unsere neue Versandhalle, neue Gewächshausflächen, neue Freiland-Topfquartiere nutzen. Zusammen mit diverse Umbauten in den bestehenden Gebäuden eröffnet uns dies neue Möglichkleiten für rationelles und qualitätssteigerndes Arbeiten.

 

Fehrle heute

Ab dem 1.1.2017 hat Christoph Hokema nach mehrjähriger leitender Mitarbeit die Firmenleitung übernommen.
Jakob Hokema tritt einen Schritt zurück, steht dem Betrieb und den Kunden weiterhin beratend zur Verfügung.

Fehrle heute: ein moderner Stauden-Großbetrieb mit über 1600 Arten und Sorten auf 8,5 ha Fläche und je nach Saison 35 bis 55 Mitarbeitern. Produziert werden ausschließlich Stauden, von der Kleinballenstaude für die Dachbegrünung bis zum 10 l Deko-Container - über 2,5 Mio. Stück, Schwerpunkt ist der 9 cm Topf und der 1 l Container.
Für gute Qualität und besten Service sind wir bekannt. Klassische Qualität der Staudengärtnerei verbinden wir mit den heutigen optischen Ansprüchen.
Der StaudenRing wurde von uns mit ins Leben gerufen, Kooperation mit unseren Partnern erleichtert vieles und bringt Ihnen Vorteile.